Thursday, November 3, 2011

WP in Bavarian Television

On Tuesday, November I will be on Bavarian Television (from 15:30 to 16:45 hours in the daily feature 'Wir in Bayern'.
I will probably be able to say something around 16:00 hours (4 pm) or later. Don't expect much. This is a feature for housewives, children, jobless, retired and sick folks. I will speak about bonsai in a very rudimentary way. However, I plan to bring a few trees with me to show to the world what a real bonsai looks like vs. a 'bonsai' from the supermaket.

The problem is the same around the world. Just about everybody to whom you say bonsai, will think of the things one can buy for 19,98 and bring instead of a flower bouquet. 'I had one of those and it died'. That's the sort of response one gets.

I will try to straighten this out a bit.

Look here:

Bavarian Television, Tuesday, Nov. 8, 2011

2 comments:

Anonymous said...

Lieber Walter

Das war ein netter Beitrag, eine gute Werbung für Bonsai. Wieso diese Ablehnung gegen das Züchten aus Samen? In Japan wird es auch gemacht, alle Importbäume wurden aus Samen vermehrt. Auch die Ahorne, die in der Sendung waren sind so entstanden.
Gute Yamadori Material ist begrenzt und nicht jeder wohnt in den Alpen. Die Anzucht ist hierfür eine gute, sinnvolle Alternative.

Walter Pall said...

Ich sage so etwas, weil es voll meiner über dreissigjährigen Erfahrung entspricht. Ein Anfänger hat überhaupt keine Chance, jemals etwas Vernünftiges zu erreichen mit Samen. Das führt auf jeden Fall zu Frust und Ausstieg.
Jeder, der das Hohelied von Samen singt, hat keine Ahnung oder spricht von Profis.
Es ist meine Aufgabe, den Leuten zu sagen, was Sache ist und nicht, was sie gerne hören wollen.
Es gibt serh viele krasse Missverständnisse, was Bonsai berifft. das mit der Samenzucht ist eines davon.